Wurlitzer Technikgeschichten - Neue Broschüre

Die Geschichte der Wurlitzer Klangpioniere, Dr. Hans Vogt und Rudolph Wurlitzer, wurde in einer neuen Broschüre zusammengetragen. Diese liegt im Rathaus und im Infozentrum zur Mitnahme aus.

Im Jahr 1919, gründete Dr. Hans Vogt zusammen mit Joseph Massolle und Dr. Joseph Engl die Firma "Tri-Ergon", die sich zum Ziel setzte, die Idee des Lichttonverfahrens in Technik umzusetzen. Die Umsetzung des Lichttonverfahrens ist schließlich im Jahr 1922 gelungen. Mit der Gründung der Firma vor 100 Jahren erfolgte der erste Schritt zum Tonfilm, wie wir ihn heute kennen. Aus Anlass des 100jährigen Jubiläums wurde die Geschichte der beiden Erfinder mit Wurlitzer Wurzeln, Dr. Hans Vogt und Rudolph Wurlitzer, aufgearbeitet und in einer Broschüre wiedergegeben.

Oliver Groll, Leiter der Stadtbücherei und des Stadtarchivs, hat in zahlreichen Quellen, die im Archiv zur Verfügung stehen, Informationen zur Lebensgeschichte der beiden begnadeten Unternehmerpersönlichkeiten ausgwertet und den Text für die neue Broschüre "Wurlitzer Technikgeschichte(n)" geschrieben. Außerdem wählte er aus den wenigen vorhandenen Bildern diejenigen aus, die den Text aussagekräftig illustrieren. So ist ein Werk entstanden, das in straffer aber verständlicher Form und gut bebildert, dem Leser die interessante Geschichte der beiden Klangpioniere nahe bringt, die es, ohne sich zu kennen, auf ganz unterschiedliche Weise geschafft haben, bewegte Bilder zum Klingen zu bringen.

Die Broschüre liegt ab sofort im Rathaus der Stadt Rehau und im Infozentrum im Alten Rathaus für alle Interessierte zum Mitnehmen aus. Wir wünschen viel Freude beim Lesen unserer neuen Broschüre.


  • Dr. Hans Vogt ist gebürtiger Wurlitzer und gilt als der Erfinder des Tonfilms. Die Ausstellung zeigt dem Besucher die Anfänge des Lichttonverfahrens und den ersten Tonfilm "Das Leben auf dem Dorfe".