Wiesenfestabzeichen im Wandel der Zeit

Dieter Löffler ist Sammler aus Leidenschaft. Zusammen mit seiner Frau Regina, die ihn bei seiner Sammlerleidenschaft tatkräftig unterstützt, hat er über viele Jahre hinweg Wiesenfestabzeichen zusammengetragen. Diese einzigartige Sammlung wird vom 28.06. – 12.07.2019 in einer Sonderausstellung im Museumszentrum am Maxplatz zu sehen sein.

Dieter Löffler besitzt an die 100 Wiesenfestabzeichen aus den Gemeinden im Umkreis von 20 Kilometer. „Sie bestehen aus unterschiedlichsten Materialien“, erzählt er. Die ersten Abzeichen wurden aus Pappe hergestellt. Dem folgten Porzellan und Leder, dann Holz und bis 1989 waren diese aus Plastik. Danach wurde deren Verkauf eingestellt. Dieter Löffler weiß aus alten Zeitungsberichten, dass in früheren Zeiten als Belohnung für abgelegte Schulprüfungen ein Fest stattfand, nämlich das uns bis in die heutige Zeit bekannte und beliebte Heimat- und Wiesenfest. Nach alten Überlieferungen wurde es im Jahre 1822 erstmals gefeiert.

1937 gab es dann die ersten Wiesenfestabzeichen. Dieter Löfflers Sammlung geht bis in dieses Jahr zurück. Die ersten Abzeichen kosteten laut dem Sammler 50 Pfennig, später stieg der Stückpreis bis auf eine Mark. Sie waren sozusagen die Eintrittskarte für das Fest. Zu jedem Fest gab es ein Abzeichen, allerdings in verschiedenen Farben, aus diesem Grund ist seine Sammlung auch noch nicht vollständig.

„Mich fasziniert die Farben- und Materialvielfalt“, erzählt er, dabei leuchten seine Augen und man merkt, mit welcher Freude er sich immer wieder auf die Suche nach weiteren Exemplaren begibt. Auch seine Frau Regina ist von der Sammlerleidenschaft gepackt. „Wiesenfestabzeichen finden wir auf Flohmärkten oder mittels Anzeigen“, so Dieter und Regina Löffler.

Zum diesjährigen Heimat- und Wiesenfest kann nun seine Sammlung um das neueste Abzeichen erweitert werden. Es wird eine limitierte Stückzahl an Wiesenfestabzeichen 2019 geben. Diese können in der Heimat- und Wiesenfestzeit im Infozentrum im Alten Rathaus am Maxplatz sowie am Weinstand der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) am Festplatz für 4,--€ erworben werden.

Infos: 

    Die Ausstellung ist vom 28.06. – 12.07.2019 im Eingangsbereich des Museumszentrums am Maxplatz zu besichtigen.
    Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr und Sonntag 14 bis 17 Uhr.
    Während des Heimat- und Wiesenfestes hat das Museumszentrum sowie das Infozentrum von Samstag, 06.07. bis Montag, 08.07.2019 durchgehend von 10 bis 17 Uhr geöffnet.