Sparkasse baut Studenten-Appartments in Rehau

In den oberen Stockwerken des Beratungscenters Rehau der Sparkasse Hochfranken war es nach dem Umzug einer internen Abteilung recht ruhig geworden. Damit ist es nun vorbei: Aktuell sind zahlreiche Handwerker damit beschäftigt, die beiden Stockwerke komplett zu entkernen und umzubauen. Im kommenden Frühjahr werden 24 Studenten der in Hof beheimateten Hochschule für den öffentlichen Dienst einziehen.

„Das ist das Beste, was uns passieren konnte“, sagte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Andreas Pöhlmann beim Ortstermin in Rehau. Er freue sich über ein gut genutztes Haus, weil man bei einer Ausschreibung für Studentisches Wohnen den Zuschlag erhalten habe. Uwe Adler, Sachgebietsleiter Liegenschaften / Technische Dienste und Hausbewirtschaftung der Hochschule, berichtete begeistert vom Beratungscenter in Schwarzenbach an der Saale, wo die Sparkasse ebenfalls in einem nicht mehr genutzten Gebäudeteil 20 Studenten-Appartements und Gemeinschaftsräume geschaffen hat, die diese Woche ihrer neuen Bestimmung übergeben wurden. „In der Sparkasse haben wir einen verlässlichen Partner gefunden und können unseren Studenten wunderschöne, neue Objekte anbieten.“

Bürgermeister Michael Abraham erhofft sich von dem Projekt eine Belebung der Rehauer Innenstadt: „Ich freue mich auf neue junge Mitbürger, die hoffentlich rege am Leben in unserer Stadt Anteil nehmen, zumal sich das Wohnheim der Kunststoff-Fachschule auch in unmittelbarer Nähe befindet.“

Architektin Thea Menger vom Helmbrechtser Büro Kaiser und Dreßel, die den Umbau geplant hat, führte die Besucher über die Baustelle, berichtete über die aktuellen Arbeiten und zeigte auf den Bauplänen, wo künftig vier Appartements mit eigenem Bad und sowie 20 Zimmer mit Gemeinschaftsbädern und hellen, freundlichen Gemeinschaftsräumen für alle Bewohner entstehen sollen. In den Räumen der Schalterhalle geht der Kundenbetrieb auch während der Bauarbeiten seinen gewohnten Gang.