Seit 5 Jahren im Dienst - Sascha Mainhardt als Behindertenbeauftragter der Stadt Rehau

"Menschenwürde und Entfaltung der Persönlichkeit, Solidarität und Toleranz - das sind große Worte, die das Selbstverständnis eines Behindertenbeauftragten für die Belange behinderter Menschen prägen. Es sind aber auch große Aufgaben, die die Arbeit der Beauftragten bestimmen - Selbstbestimmtes Leben und Arbeit, Gleichstellung und Barrierefreiheit".

Der Stadtrat der Stadt Rehau hat mit Sascha Mainhardt im Jahre 2015 zu ihren Beauftragten für Menschen mit Behinderung ernannt. Er fungiert als Bindeglied zwischen Menschen mit Behinderung und der Stadt Rehau, wenn es um das Thema Behindertenpolitik geht und steht der Stadt unterstützend bei Barrierefreiheit für behinderte Menschen bezüglich öffentlicher Bauten, Verkehrswege und Freizeitflächen zur Seite. Seine Aufgaben und Ziele bestehen hauptsächlich darin, die Integration von behinderten Menschen zu fördern, ihre Interessen zu vertreten und ihnen beratend zur Seite zu stehen. Dies bezieht sich auf alle Angelegenheiten, die den behinderten Menschen betreffen oder aber berühren. Hier sind Beispiele wie gleichberechtigte Lebensbedingungen, selbst bestimmte gesellschaftliche Teilhabe, Barrierefreiheit etc. zu nennen. 

Zur Verwirklichung dieser Aufgaben und Ziele ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister, den Stadtbaumeister, die Familienbeauftragte oder die Mitarbeiter des Versicherungs- oder Versorgungsamtes. Weiter ist Sascha Mainhardt Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung und die Verbindung zur Stadtverwaltung. 

Weiter ist er Kontaktperson zu Verbänden und Selbsthilfegruppen. Insbesondere mit dem Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB), welcher Betroffene/Sehbehinderte berät, was durch den örtlichen Ansprechpartner Rainer Winterling und der Telefonnummer 09283/818448 geschieht. Weitere Infos sind über die Homepage, www.bbsb.org, zu erhalten und über die Veranstaltungen unter anderen in der AOK Hof sowie bei der Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, die auch Räumlichkeiten für Veranstaltungen zur Verfügung stellen. 

All diese Aufgaben nimmt Sascha Mainhardt als kommunales Ehrenamt wahr. In Rechtsstreitigkeiten mit den Kostenträgern kann Sascha Mainhardt nicht eingreifen, sondern nur empfehlen, wo Informationen gesammelt werden können (www.patientenberatung.de) oder wohin sich betroffene Personen wenden können, wie zum Beispiel die Stelle für Menschen mit Behinderung bei der Diakonie Hochfranken oder an den VDK. Sehr gerne steht er allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Rehau für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Deshalb will Sascha Mainhardt eine 14-tägige flexible und telefonische Sprechstunde für die Rehauer Bevölkerung anbieten. Diese Sprechstunden dauert von 16.00 - 18.00 Uhr wird am Dienstag, den 04.08.2020 stattfinden. Sascha Mainhardt ist an diesem Tag unter der Telefonnummer 0173/3512556 erreichbar.

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: