Sanierung der Goethestraße und Bahnhofstraße

Anfang Juli hat eine Straßenbaumaßnahme begonnen, die schon länger überfällig war. Ein Teilstück der Goethestraße sowie der Bahnhofstraße wird komplett saniert. Der Unterbau der beiden Straßen muss vollständig erneuert werden. Die Kanäle und Wasserleitungen, die aktuell bisher unter den Straßen verliefen, wurden bereits vor über 100 Jahren dort verlegt. Es wäre also zu erwarten gewesen, dass unvorhergesehene Schäden jederzeit hätten eintreten können.

Die Maßnahme wird in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Bauabschnitt I. umfasst die Goethestraße von der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße bis zur Kreuzung Bahnhofstraße. Es ist anvisiert, die Sanierung bis Mitte Dezember in diesem Jahr abzuschließen. Ziel ist es, bei Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrhauses eine baustellenfreie Zufahrt für die Löschfahrzeuge gewährleisten zu können. Bauabschnitt II., Kreuzung Bahnhofstraße/ Goethestraße bis zur Bahnschiene, wird dann im Frühjahr 2021 fortgesetzt.

Ausgeführt wird die Baumaßnahme von der Firma VSTR AG aus Rodewisch. Die Gesamtkosten von ca. 1,1 Millionen Euro werden mit Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes gefördert. 

Daten und Fakten zur Straßenbaumaßnahmen:

  • Gesamtdauer: ca. 15 Monate
  • Gesamtkosten: ca. 1,1 Mio. €
  • Gesamtlänge: 375 Meter Straße
  • es werden insgesamt 180 Meter neuer Kanal und 330 Meter neue Wasserleitungen verlegt
  • 24 Hausanschlüsse werden im Zuge der Baumaßnahme erneuert
  • der Unterbau wird auf 70 Zentimeter Tiefe ausgebaut
  • es werden insgesamt 2600 m² neuer Asphalt verlegt
  • es werden ca. 10.000 Tonnen Material bewegt

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: