ABSCHNITT OBERKOTZAU-WURLITZ OFFIZIELL EINGEWEIHT

Der Abschnitt des Perlenradweges zwischen Wurlitz und Oberkotzau wurde nun offiziell eingeweiht. Es wurde eine Strecke von 3.846 Metern Radweg geschaffen.

Ende Oktober war es soweit, der Bauabschnitt Oberkotzau-Wurlitz des Perlenradweges wurde am 23.10.2020 offiziell beim Fernweh-Park in Oberkotzau eingeweiht. Die beiden Bürgermeister aus Oberkotzau und Rehau, Stefan Breuer und Michael Abraham, so wie einige Stadt- und Marktgemeinderäte und Bürgerinnen und Bürger aus Rehau und Oberkotzau weihten den neuen Abschnitt, mit einer Länge von 3.846 Meter Strecke, vorher sportlich mit dem Rad ein. Sie fuhren gemeinsam vom Rehauer Ortsteil Wurlitz nach Oberkotzau.

1. Bürgermeister Michael Abraham sagte bei der Einweihung: „Für mich ist die Bestimmung dieses Radweges insbesondere die, dass wir Menschen zusammenbringen. Das zeigt sich nicht nur hier, sondern das hat sich in diesen vielen Wochen und Monaten des Baus wirklich gezeigt, dass diese Radwegeverbindung überfällig war. Ich sehe hier einige aus Rehau, die mich schon, als ich frisch gewählter Bürgermeister war, immer wieder darauf angesprochen haben, diesen Radweg zu beginnen. Es war eine große Herausforderung, aber letztendlich haben wir es gemeinsam leisten können und da möchte ich mich insbesondere natürlich bei allen Verantwortlichen ganz herzlich bedanken. Wenn wir sehen was wir für überregionale Möglichkeiten damit eröffnen, vom Saaleradweg über den Brückenradweg zum Elsterradweg ins Fichtelgebirge, das sind alles neue Möglichkeiten, die dieser Perlenradweg hier bieten kann. Wir haben nicht nur einen Radweg gebaut, wir haben auch einen Fußweg gebaut, wir haben einen barrierefreien Wanderweg gebaut, wir haben eine Möglichkeit geschaffen auch für Rollstuhlfahrer, wir haben eine Möglichkeit für Familien mit Kinderwägen geschaffen, das sind alles diese Punkte, die oftmals vergessen werden, weil es sich zunächst erstmal um den Radweg dreht. Ich glaube, dass dieser Weg ungeahnte Möglichkeiten bieten wird in der Zukunft“, so Michael Abraham.


Textauszug/Fotos: Uwe von Dorn

Datenschutzeinstellungen Cookie-Präferenzen