Neuer Koordinator der Jugendarbeit stellt sich vor

Die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen.

Genau deswegen soll Jugendarbeit in Rehau künftig noch größer geschrieben werden. Mit dem Jugendzentrum unter der Leitung von Ellen Dimmling und den vielen Rehauer Vereinen ist bereits ein wichtiger Grundstein gelegt. Nun soll die Jugendarbeit in Rehau neu konzeptioniert werden.

„Vorhandene Strukturen nutzen aber auch Neues ausprobieren“, unter diesem Motto freut sich Bürgermeister Michael Abraham auf die Zusammenarbeit mit der Diakonie Hochfranken. „Wir haben die Diakonie mit diesem Thema beauftragt, da die Erfahrungen in diesem Bereich bereits vorhanden sind und so die Möglichkeiten besser ausgeschöpft werden können.“ Auch der Rehauer Stadtrat war sich einig, dass alle Beteiligten von dieser Lösung profitieren können und beschloss die Ausgliederung dieser Aufgabe einstimmig.

Die Diakonie Hochfranken, unter der Geschäftsführung von Manuela Bierbaum, hat sich dieser Herausforderung gerne angenommen und eine Stelle als „Koordinator der Jugendarbeit in Rehau“ ausgeschrieben. Mit Johannes Wurm fand sich ein passender Anwärter für diese Aufgabe relativ schnell. Dieser ist kein Unbekannter bei der Diakonie Hochfranken: der 25-Jährige hat bereits ein einjähriges Praktikum im Bereich Kindergarten bei der Diakonie absolviert. „Für uns ist es sehr angenehm mit jemanden zu arbeiten, dessen Arbeitsweise und Einstellung wir bereits kennen. Wir sind der Meinung Johannes Wurm ist für diese Stelle bestens geeignet“, so Manuela Bierbaum bei der Vorstellung des neuen Mitarbeiters.

Herr Wurm ist im Mehrgenerationenhaus untergerbacht und wird dort jeweils Montag und Mittwoch für Fragen zur Verfügung stehen. Den Rest seiner Arbeitszeit wird er anfangs vor allem nutzen, um Kontakte zu knüpfen. „Wir haben Johannes Wurm als aufgeschlossenen und kontaktfreudigen Menschen kennengelernt, da wird es ihm leicht fallen, den Draht zu Vereinen und Ähnlichen zu finden“, ist Manuela Bierbaum überzeugt.

Gemeinsam soll nun ein fortschreibendes Angebot für Jugendliche geschaffen werden. „Wir müssen mit der Jugend gehen und uns immer wieder anpassen“, beschreibt Bereichsleiter Doß die bevorstehende Herausforderung. „Durch die Nähe zur Jugend wird Johannes Wurm das aber sicherlich gut meistern“, ist er von seinem neuen Mitarbeiter überzeugt.

Johannes Wurm hat nun seine Arbeit als neuer Koordinator der Jugendarbeit in Rehau aufgenommen und freut auf die bevorstehenden Aufgaben. „Auf die Unterstützung seitens der Stadt Rehau können Sie jederzeit zählen“, sichert ihm Bürgermeister Abraham zu und wünscht ihm einen erfolgreichen Einstieg in seine neue Arbeitsstelle.

Zur Person:

Johannes Wurm ist 25 Jahre alt und ausgebildeter Erzieher. Nach einem 2-jährigen Aufenthalt in Spanien beschloss er, ein berufsbegleitendes Studium zum Sozialpädagogen aufzunehmen. Abschließen möchte er dieses voraussichtlich im September diesen Jahres mit Abgabe seiner Bachelor-Arbeit. Ehrenamtlich engagiert er sich als Jugendsportwart im Tennisverein seiner Heimat. Neben dem Training mit den Kids übernimmt er hier die Organisation von verschiedenen Veranstaltungen zusammen mit den Jugendlichen.

Öffnungszeiten

Rathaus, Martin-Luther-Str. 1

Mo, Do08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
16.00 Uhr
Di08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
18:00 Uhr
Mi
08.00 Uhr-
13.00 Uhr

Fr08:00 Uhr-
12.00 Uhr


Infozentrum Maxplatz 7

Mo-Fr10:00 Uhr14:00 Uhr
So
14:00 Uhr17:00 Uhr

Stadtbücherei, Martin-Luther-Str. 1

Di, Do, Fr
14.00 Uhr-
18.00 Uhr
Mi
10.00 Uhr-
13.00 Uhr