Kilometersammeln für den guten Zweck

Am vergangenen Samstag, den 29. Juni, hat der Jugendstadtrat Rehau wieder einmal sein Talent für die Organisation von Veranstaltungen unter Beweis gestellt. Bei herrlichem Wetter fand, ausgehend vom Wanderparkplatz an der Alten Faßmannsreuther Straße, ein Spendenlauf statt, der von den Mitgliedern des Gremiums geplant und durchgeführt wurde.

Gut zwei Dutzend Läufer, unter ihnen auch Bürgermeister Michael Abraham, fanden sich ein, um fleißig Kilometer für die gute Sache zu sammeln. Dafür wurden im Vorfeld zwei Routen durch den Wald entsprechend gekennzeichnet, eine kürzere mit 4 km Länge sowie eine etwas anspruchsvollere über die Distanz von 6 km. Welche Strecke die Läufer wählten, war ihnen überlassen. Zum Schluss wurde alles zu einem Endergebnis addiert, so kamen knapp 150 Kilometer zusammen. Der Jugendstadtrat freut sich als Spender sowohl die Firma Lamilux als auch die Stadt Rehau gewonnen zu haben, die beide je einen Euro pro gelaufenem Kilometer als Spende zugesagt hatten. Der Gesamtertrag beläuft sich dank einer großzügigen Aufrundung durch die Stadt auf glatte 300 Euro. Dieser Erlös soll den „Grünen Damen“ in Rehau zu Gute kommen, wie der Jugendstadtrat in einer seiner jüngsten Sitzungen beschlossen hat. Diese veranstalten mit Senioren, die keine Angehörigen mehr haben, regelmäßig Treffen und Ausflüge. Auch wenn diese Entscheidung zunächst ungewöhnlich erscheint für Jugendliche, so liegen dem Gremium doch auch der Zusammenhalt und das Lebensgefühl aller Einwohner Rehaus am Herzen. Insofern ist eine Spende zugunsten der älteren Mitbürger nur konsequent und zeugt vom Verantwortungsbewusstsein der jungen Menschen.

Der Jugendstadtrat bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei den Sponsoren, allen Läufern und möchte schon einmal auf die nächste Veranstaltung hinweisen: Den „Tag der Vereine“ am 27. Juli, wo sich von 10 bis 15 Uhr zahlreiche Rehauer Vereine im Jahnstadion präsentieren und es Vielerlei zum Ausprobieren gibt.