HOFER LANDBUS - GUTER START MIT ÜBER 1.000 FAHRGÄSTE

In Rehau und Regnitzlosau kommt man mit dem Hofer Landbus schnell und günstig von Haltestelle zu Haltestelle - insgesamt 170 wurden in beiden Gemeinden eingerichtet. Seit dem Start am 17. September wird er bereits sehr gut genutzt.

Der Hofer Landbus ist das neue Verkehrssystem im Landkreis Hof und bietet für alle Generationen enorm viele Vorteile. Ein ausgeklügeltes, engmaschiges Netz mit 170 Haltestellen im Gebiet von Regnitzlosau und Rehau inkl. aller Ortsteile, Dörfer und Randbezirke steht dem Fahrgast zur Verfügung. Es gibt keinen Fahrplan- der Hofer Landbus kommt zum Einsatz, wenn er gerade gebraucht und bestellt wird.

Der Hofer Landbus fährt von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr (Annahme der Fahrtanfragen bis 22.30 Uhr!), von Montag- Sonntag, an 365 Tagen im Jahr. Die Fahrt kostet 3,-Euro, Kinder unter 6 Jahren, sowie Schwerbehinderte mit Ausweis und Wertmarke sind frei.

Organisiert von der Stadt Rehau fanden im November zahlreiche Informationsveranstaltungen statt, um den Bürgern die Nutzung und die Vorteile des Hofer Landbusses näher zu bringen. Begonnen wurde mit einem Infostand am Bauernmarkt mit zahlreichen Besuchern, die gleich den Hofer Landbus für ihren Markteinkauf nutzen konnten. Weiter wurde in den Lehrerkonferenzen der Schulen über die Vorteile, gerade für Schüler, aufgeklärt. Über 40 Interessierte waren zur Infoveranstaltung ins Alte Rathaus gekommen, an welcher Herr Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeister Michael Abraham, Andreas Weinrich von der Logistik Agentur Oberfranken e.V.  und die beiden zuständigen Beauftragten des Landratsamtes Michael Stumpf und Korbinian Göths aufklärten und Fragen beantworteten. Für Anregungen waren die Experten stets offen, prüfen nun z.B. weitere Haltestellenmöglichkeiten auf Wunsch der Teilnehmer in Betrieb zu nehmen und erarbeiten einen Haltestellenplan zum Aushändigen.

Herr Bürgermeister Michael Abraham, Wirtschaftsförderer Bernd Köppel und Familienbeauftragte Sandra Hilbig klärten weiter in allen Ortsteilen interessierte Bürger auf. Stets begleitet von einzelnen Stadträten und vom Hofer Landbus kamen sie an den jeweiligen Haltestellen mit den Interessierten ins Gespräch, nahmen Anregungen auf und waren behilflich beim Herunterladen der App. Es konnte im Fahrzeug, welches mit 8 Sitzplätzen ausgestattet ist, Probe gesessen und für mobileingeschränkte Personen die Einstiegshöhe getestet werden.

Es kristallisierte sich bei den Gesprächen heraus, dass der Bus häufig für Arztbesuche und Einkäufe, zum Ausgehen mit Freunden am Abend oder zur Fahrt zum Verein genutzt wird. Eltern berichteten, dass das „Mama-Taxi“ durch den Hofer Landbus wegfällt, da die Kinder unkompliziert ins Sportzentrum, zur Mehrzweckbahn, in den Verein oder zu ihren Freunden im Nachbarort oder Stadtrand gefahren werden. Dies entlastet sehr, da die Fahrten günstig sind und man bis zu den Haltestellen nie weit laufen muss.

Der Hofer Landbus wird seit dessen Einführung Mitte September sehr gut angenommen. Bereits Anfang November wurde schon der 1000. Fahrgast gezählt.

  • Hier finden Sie alle Informationen zum Hofer Landbus. Wie funktioniert das Bestellen einer Fahrt, wo sind die Haltestellen und viele weitere Fragen beantworten wir hier.