Helmut Kaufmann erhält Ehrenring der Stadt Rehau

Am 02.10.2019 wurde Herrn Helmut Kaufmann im Rahmen einer Feierstunde der Ehrenring der Stadt Rehau verliehen. Bereits in seiner Sitzung am 26.06.2019 hat der Rehauer Stadtrat beschlossen, dem Firmengründer von Kaufmann Keramik als Anerkennung für den Erhalt der keramischen Industrie sowie für seine besonderen Verdienste zum Wohle der Stadt Rehau, den Ehrenring zu verleihen.

Helmut Kaufmann ist ein Sinnbild für erfolgreiches Rehauer Unternehmertum. Im Alter von 14 Jahren begann er eine Lehre als Porzelliner bei der damaligen Porzellanfabrik Zeh Scherzer, die er im Jahr 1957 abschloss. 1965 schloss er eine Umschulung zum Modelleur ab, bevor er 1969 den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Die erste Werkstatt hatte die Fa. Kaufmann Keramik im Adorfer Weg 1, später wurde eine 200 m² Baracke in der Zehstraße bezogen. Die ersten richtigen Fabrikräume wurden in der Siemensstraße errichtet, bevor im Jahr 1993 die ehemalige Porzellanfabrik Hertel & Jacob abgebrochen und ein Neubau errichtet wurde. 2007 wurde dem bestehenden Betrieb ein neuer Bauabschnitt hinzugefügt. Mittlerweile ist die Firma Kaufmann Keramik der größte Ofenkachelhersteller Europas und das einzige in Rehau verbliebene Standbein der Keramikindustrie. Mittlerweile ist Helmut Kaufmann aus der Geschäftsleitung der Fa. Kaufmann Keramik ausgeschieden, den Betrieb führen sein Sohn Matthias und seine Tochter Gabriele, womit die Weichen für eine positive Weiterentwicklung in der nächsten Generation gestellt sind. In diesem Jahr durfte die Firma Kaufmann Keramik ihr 50jähriges Firmenjubiläum feiern.


Zudem war Helmut Kaufmann seit dem 01. Mai 1996 für die CSU-Fraktion Mitglied des Stadtrates Rehau. Er war ordentliches Mitglied des Werksenates von 1996 – 2009 und des Rechnungsprüfungssenates von 2008 – 2009. In den 14 Jahren Jahren seiner Mitgliedschaft im Stadtrat hat er seine Entscheidungen stets mit Sachverstand und Weitblick gefällt und war stets auf Ausgleich zwischen verschiedenen Standpunkten bedacht.

Auch im Rehauer Vereinsleben hat sich Helmut Kaufmann ehrenamtlich hervorgehoben, insbesondere hat er sich als Sportler, aber auch als Mentor des RSC Rehau ausgezeichnet. Ohne sein starkes persönliches Engagement wäre die Errichtung der Ringerhalle wohl nicht realisiert worden. Auch in anderen Vereinen ist er rühriges Mitglied.

Bürgermeister Michael Abraham hob die Leistungen von Helmut Kaufmann als erfolgreicher Rehauer Unternehmer hervor, der die Tradition der Porzellanindustrie in Rehau hochgehalten hat und sich zudem jahrelang ehrenamtlich für seine Heimatstadt eingesetzt hat.

Im Rahmen der Feierstunde dankte Helmut Kaufmann seinen jahrelangen treuen Weggefährten, Freunden und vor allem seiner Familie, die ihn stets unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite standen.

Als gelungenen Abschluss präsentierten seine Kinder Gabriele Weiß-Kaufmann und Matthias Kaufmann Fotos aus dem Familienalbum, welche eindrucksvoll die Geschichte des Familienunternehmens dokumentierten und bedankten sich damit ebenfalls bei ihrem Vater für die wunderbare Kindheit und das Vertrauen, welches er und seine Frau durch die Firmenübergabe in sie steckt. Mit namhaften Designern arbeiten die beiden nun an der erfolgreichen Weiterentwicklung der Firma, wobei Sie jederzeit auf den Rat und die Unterstützung der Eltern bauen dürfen.