Grundsteuerreform - Abgabe der Steuererklärung

Das Bundesverfassungsgericht hat im Jahr 2018 entschieden, dass die bisherigen Grundlagen der Grundsteuerfestsetzung nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen. Deshalb erfolgt zum 01.01.2025 eine Hauptfeststellung, bei der eine Neubewertung sämtlicher Grundstücke durchgeführt wird.

In Bayern wird die Grundsteuer B für nicht landwirtschaftlich genutztes Grundvermögen zukünftig nicht nach dem Wert des Grundstücks, sondern ausschließlich nach der Grundstücks- und Wohnfläche berechnet. Alle Grundstückseigentümer müssen in der Zeit vom 01.07. bis zum 31.10.2022 eine Steuererklärung zur Neuberechnung der Grundsteuer abgeben. Die Steuererklärung soll möglichst elektronisch über „Mein ELSTER“ eingereicht werden, es werden aber auch Papiervordrucke in den Finanzämtern und Rathäusern ausliegen. Nähere Informationen stehen unter http://www.grundsteuer.bayern.de bereit. Die für die Steuererklärung benötigten Angaben (Wohnfläche, Grundstücksgröße u.a.) sind den eigenen Unterlagen zu entnehmen, für allgemeine Fragen steht außerdem die Informationshotline 089 - 30 70 00 77 zur Verfügung. Zunächst ist jedoch das Informationsschreiben der bayerischen Steuerverwaltung abzuwarten, das Anfang April an alle Bürgerinnen und Bürger verschickt wird. Dieses enthält allgemeine Informationen zur Abgabe der Steuererklärung und auch Angaben zum jeweiligen Grundstück werden mitgeteilt.

Datenschutzeinstellungen Cookie-Präferenzen