Handwerk der besonderen Art jetzt in Rehau

Erst seit Kurzem hat sich Marco Ternovec mit seiner Frau Rica Murata in Rehau niedergelassen und baut nun in der Fabrikstraße seine außergewöhnlichen Musikinstrumente: Die Viola da gamba.

Die Viola da gamba bedeutet ins Deutsche übersetzt Beingeige oder Kniegeige. Zum Spielen stellt man sie im Gegensatz zur normalen Geige zwischen die Beine oder bei kleineren Typen auf den Schoß. Die Gambe ist vor etwa 600 Jahren in Spanien erstmals gebaut worden und hat den Vorteil, dass man sie mehrstimmig spielen kann, da sie sechs oder sogar sieben Saiten hat, wodurch man mehrere Töne gleichzeitig streichen kann. Sie wird heute vor allem von Ensembles für Alte Musik genutzt. Große Konzertsäle können mit ihr leider nicht bespielt werden, weil es nicht möglich ist, sie zu verstärken. Deshalb wurde sie im 19. Jahrhundert auch vom Cello abgelöst.

Dieses außergewöhnliche Instrument mit seinem leisen und besonderen Klang wird von Marco Ternovec mit viel handwerklichem Geschick nach dem Vorbild historischer Instrumente in Handarbeit gebaut. Mit kleinsten Schneid- und Stichwerkzeugen müssen etwa 200 Holzteile bearbeitet werden, bis nach etwa 3 Monaten die neue „alte“ Gambe fertig ist. Seine Kundschaft hat er in der ganzen Welt, Aufträge bekommt er aus China, Australien, Amerika aber auch Europa, vor allem in Frankreich ist die Gambe noch sehr beliebt. „Meine Arbeit ist mein Leben und ich habe das nie von jemanden gelernt, sondern mir selbst angeeignet“, sagt Marco Ternovec über sich und seine Arbeit. Der Slowene wurde in der norditalienischen Hafenstadt Triest geboren und gehörte der dort lebenden slowenischen Minderheit an. 17 Jahre lang war er in Belgien tätig, zuletzt in Italien und jetzt seit Kurzem in Rehau.



Bei einem Besuch ließ sich Bürgermeister Michael Abraham die Werkstatt des Gambenbauers zeigen. „Es ist bemerkenswert, mit welcher Ausdauer und Geduld eine Gambe nach historischem Vorbild entsteht“, zeigt sich der Bürgermeister beeindruckt von der handwerklichen Kunst, die hinter dem Bau des Instrumentes steckt.




Vom Klang der Gambe konnten sich die Besucher des letztjährigen Sommernachtskonzertes im Innenhof des El Gusto bereits selbst begeistern lassen. Gut möglich, dass es eine Neuauflage gibt, wenn jetzt doch mit Marco Ternovec ein Gambenbauer und mit Rica Murata eine Künstlerin an der Gambe in Rehau wohnhaft sind.

Öffnungszeiten

Rathaus, Martin-Luther-Str. 1

Mo, Do08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
16.00 Uhr
Di08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
18:00 Uhr
Mi
08.00 Uhr-
13.00 Uhr

Fr08:00 Uhr-
12.00 Uhr


Infozentrum Maxplatz 7

Mo-Fr10:00 Uhr14:00 Uhr
So
14:00 Uhr17:00 Uhr

Stadtbücherei, Martin-Luther-Str. 1

Di, Do, Fr
14.00 Uhr-
18.00 Uhr
Mi
10.00 Uhr-
13.00 Uhr