Freibad REHAU - KONZEPT ZUR ÖFFNUNG AUSGEARBEITET

Das Rehauer Freibad öffnet am 27. Juni 2020 um 9.00 Uhr. Der 1. Bürgermeister Michael Abraham wird den ersten Badegast um 9.00 Uhr begrüßen. Das Nutzungs- und Hygienekonzept ist ausgearbeitet und sieht folgende Maßnahmen vor.

Der Badebetrieb wird in zwei Schichten erfolgen und zwar von 10.00 bis 13.00 Uhr und von 15.00 bis 19.00 Uhr.
In der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr erfolgt die Reingung und Desinfektion.
Alle Besucher am Vormittag müssen das Bad um 13.00 Uhr verlassen.
WICHTIG: Am Eingang muss ein Formular abgegeben werden, auf dem die Kontaktdaten (Name und sichere Erreichbarkeit) einer Person pro Hausstand und der Tag des Aufenthalts angegeben sind. Die dafür geltenden Datenschutzvorschriften werden natürlich beachtet. Dieses Formular kann von der Homepage des Freibades und der Stadt Rehau heruntergeladen werden. Es sollte fertig ausgefüllt mitgebracht werden, um Behinderungen und Warteschlangen am Eingang zu vermeiden. Für den Ausnahmefall werden aber auch am Eingang Formulare ausliegen. Das Formular muss bei jedem Eintritt abgegeben werden.
EMPFEHLUNG: Formular ausgefüllt und Eintrittspreis passend in bar mitbringen (3,00 EUR Erwachsene, 1,50 EUR ermäßigt). Das würde die Wartezeit am Eingang wesentlich reduzieren!
  • Gleichzeitig dürfen im Bad maximal 750 Personen anwesend sein.
  • Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines für die Betreuung zuständigen Erwachsenen ins Bad. Bei Unklarheit über das Alter muss sich der Jugendliche entweder ausweisen oder über das Formblatt zur Erfassung der Kontaktdaten die Altersbestätigung eines Erziehungsberechtigten nachweisen.
  • Ausgeschlossen sind Personen, die an COVID-19 erkrankt sind, Personen mit Kontakt zu aktuellen COVID-19-Fällen und Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und sog. respiratorischen Symptomen.

  • Der Eintritt wird in bar am Eingang kassiert.
  • Es kann nur der Einzeleintritt (3,00 EUR bzw. ermäßigt 1,50 EUR für Besucher vom vollendeten 6. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte mit Ausweis) angeboten werden.
  • 10-er und 20-er Karten haben in der Saison 2020 keine Gültigkeit.
  • Saison- oder Familienkarten können nicht angeboten werden. 
  • Sollte sich vor dem Eingang eine Warteschlange bilden, ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

  • Im Eingangsbereich, im Umkleidebereich, bei der Benutzung der WCs und immer dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss von den Gästen ein Mund-/Nasenschutz getragen werden.

  • Geöffnet sind Liegewiese, Kinderspielplatz, Kinderplanschbecken, Nichtschwimmerbecken, 50-m-Becken
  • Das Springerbecken wird immer nur für bestimmte Zeiten geöffnet.
  • Fussballbolzplatz und Beachvolleyballfeld sind wegen des Körperkontaktverbotes geschlossen.
  • Der Wasserpilz wird nicht betrieben. Inwieweit die Rutsche ins Nichtschwimmerbecken geöffnet wird, hängt davon ab, ob beim Anstellen und Benutzen der Mindestabstand eingehalten wird.
  • Schwimmausrüstung, Sport- und Spielgeräte werden nicht ausgegeben.
  • Die Umkleidekabinen im überdachten Eingangsbereich sind geöffnet. Die Wärmehalle mit den dortigen Umkleidemöglichkeiten, WCs und Duschen sowie der Babywickelraum bleiben aufgrund der hohen Hygienauflagen geschlossen. 
  • Es gibt Höchstgrenzen von gleichzeitig in den Becken befindlichen Personen, die von der jeweiligen Beckenaufsicht überwacht werden.
  • Das 50-m-Becken wird längs in zwei Hälften geteilt. Innerhalb der jeweiligen Hälfte wird in eine Richtung im Kreis geschwommen. Überholmöglichkeit ist gegeben. Der Einstieg und der Ausstieg in die jeweilige Hälfte erfolgt nur an den dafür vorgesehenen Stellen.
  • Am Kinderspielplatz und im Kinderplanschbecken haben die Eltern/Erziehungsberechtigten die Verantwortung dafür, dass sich keine Ansammlungen bilden und die Kinder ausreichend Abstand einhalten.

  • Körperkontakt soll nicht stattfinden. Das gilt insbesondere auch für Kinder und Jugendliche und für die Nutzung des Nichtschwimmerbeckens.
  • Personengruppen ohne Einhaltung des Mindestabstandes sind wie folgt zulässig:
    • Angehörige des eigenen Hausstandes, Ehegatten/Lebenspartner, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstandes, oder
    • Guppen von bis zu 10 Personen.
  • Der Kiosk wird vom Pächter betrieben. Für die dort geltenden Regeln ist der Pächter verantwortlich
  • Die Minigolfanlage ist während der Öffnungszeiten des Freibades ebenfalls geöffnet. Hier müssen die Kontaktdaten nicht erfasst werden. Es gelten die Regelungen zur Maskenpflicht am Ein-/Ausgang, zum Mindestabstand und zur Größe von Personengruppen. Die Spielgeräte werden nach der Rückgabe desinfiziert.

Im Bad werden ausreichend Waschgelegenheiten und Handdesinfektionsmittel angeboten. In Abhängigkeit von der Besucherzahl werden häufig berührte Bereiche auch während des Betriebs desinfizert.

Die Besucher werden um Verständnis für die Einschränkungen des Freibadbetriebes und um genaue Einhaltung der Vorgaben gebeten, weil unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen nur so der Betrieb des Freibades überhaupt möglich ist. Insbesondere wird um Verständnis gebeten, wenn die maximal zulässige Besucherzahl erreicht ist und ein Eintritt nicht gewährt werden kann, solange ein oder mehrere Badegäste das Freibad nicht wieder verlassen haben.

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: