Fabrikstraße 19 wird schon bald moderner Wohnraum

Erneut hat ein privater Bauherr seine Chance genutzt, um eine Förderung für sein Bauvorhaben zu bekommen. Matthias Stingl aus Triebel saniert das Gebäude der Fabrikstraße 19. Er fällt somit in den Bereich der Förderoffensive zur Modernisierung von Wohnraum.

Der Bausenat hat in seiner Sitzung am 10.02.2020 die Förderung für das Bauvorhaben einstimmig beschlossen. Somit konnte nun der Vertrag zwischen der Stadt Rehau und Herrn Stingl unterschrieben werden.

Das sanierungsbedürftige Gebäude in der Fabrikstraße umfasst zwei Wohnungen über drei Geschossen mit insgesamt 204 m² Wohnfläche. Die Förderoffensive zur Modernisierung von Wohnraum besagt, dass höchstens 1000 € pro Quadratmeter mit 30% gefördert werden können.

Die Sanierung soll bis Ende April 2021 abschlossen sein. „Wir haben wieder einen Schritt in Richtung positive Entwicklung in der Innenstadt. Ich glaube das Gebäude wird ein weiteres Schmuckstück in der Straße“, freut sich Bürgermeister Michael Abraham. Auch Herr Stingl zeigt sich durchweg erfreut über die gute Betreuung und die Möglichkeit, diese nicht unbeachtliche Förderung in Anspruch nehmen zu können. Der Dank geht hier besonders an Architektin Simone Herrmann aus dem städtischen Bauamt.

Das Kommunale Programm zur Modernisierung von Wohnraum und Revitalisierung von Geschäftsraum läuft Ende des Jahres 2020 aus, jedoch sind Anschlussprogramme in Planung. Nutzen also auch Sie noch die Chance, einen Zuschuss bis zu 30% für Ihr Bauvorhaben im Stadtkern zu bekommen. Alle Voraussetzungen hierfür erläutert Ihnen gerne Frau Herrmann unter 09283/20-54.

[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: