Führungswechsel bei der Polizeistation Rehau

Zum 1. Mai 2020 trat nach fast 46 Dienstjahren der bisherige Leiter der Polizeistation Rehau, Erster Polizeihauptkommissar Hans Runge, seinen wohlverdienten Ruhestand an. Auf ihn folgt zum 1. Juni Polizeihauptkommissar Horst Taubald.

Es war ein Amtswechsel der etwas anderen Art. Der Corona-Pandemie geschuldet war Hans Runge bereits im April im kleinen Kreis mit Aushändigung der Ruhestandsurkunde unter Würdigung seiner Leistungen verabschiedet worden. Auch die Amtseinführung seines Nachfolgers Horst Taubald fand den aktuellen Umständen geschuldet nur im kleinen Rahmen am 25. Mai im Polizeipräsidium Oberfranken statt. Polizeipräsident Alfons Schieder wünschte dem neuen Leiter alles Gute und viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

Hans Runge begann 1974 mit 16 Jahren als Polizeipraktikant seine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst. Nach Stationen bei den damaligen Grenzpolizeidienststellen Kreuth und Waldsassen führte ihn sein Weg nach ausgezeichnetem Abschluss des Studiums an der Beamtenfachhochschule Fürstenfeldbruck zunächst zu den Grenzdienststellen Selb und Schirnding Bahnhof. Im Zuge der Integration der Grenzpolizei 2008 kam er zur Polizeiinspektion Marktredwitz und war dort in der Funktion als Leiter der Fahndungsgruppe Schirnding tätig. Im Oktober 2016 wechselte er als Stellvertreter zur neu gegründeten Polizeiinspektion Fahndung Selb, ehe er im April 2017 die Leitung der Polizeistation Rehau übernahm und diese erfolgreich und anerkannt führte. Die guten Wünsche des Polizeipräsidenten begleiten ihn nun in den Ruhestand.

Ab 1. Juni übernimmt nun der 57-jährige Horst Taubald offiziell die Leitung der Polizeistation Rehau und freut sich, heimatnah eine Dienststelle führen zu können.

Der gebürtige Nailaer begann 1979 seine Laufbahn bei der Bayerischen Polizei zunächst als Polizeipraktikant in Naila, um dann eine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst zu starten. Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung leistete er mehrere Jahre in Mittelfranken bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost Dienst. Seine sehr guten Leistungen blieben bereits in Nürnberg nicht unbemerkt, und so konnte er im September 1989 das zweijährige Studium an der Beamtenfachhochschule Fürstenfeldbruck beginnen. Als frischgebackener Polizeikommissar folgten noch einige Jahre in Nürnberg, wo er bereits früh Führungsverantwortung übernahm, ehe er letztendlich 1998 den Sprung zurück in die oberfränkische Heimat schaffte.

Nach Stationen bei den Polizeiinspektionen Münchberg und Hof als Dienstgruppenleiter war er von Anfang 2011 bis zuletzt stellvertretender Leiter bei der Polizeiinspektion Naila. Horst Taubald, seines Zeichens leidenschaftlicher Volleyballspieler, freut sich auf die neue Aufgabe mit dem Ziel, den Kollegen in Rehau getreu seinem Motto »In der Ruhe liegt die Kraft« ein Vorbild zu sein und die Geschicke der Dienststelle verantwortungsvoll zu leiten.

Quelle: https://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/314056


[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: