Corona-Virus: Wir informieren

Im Folgenden informieren wir Sie fortlaufend und stets aktualisiert zu den aktuellen Entwicklungen zum „Coronavirus“ und tragen für Sie, zu den wichtigsten Fragen die entsprechenden Antworten zusammen.

Das vermehrte Auftreten von Erkrankungen aufgrund des „Coronavirus“ (SARS-CoV-2) in Deutschland verunsichert auch viele Menschen in Rehau. Es gibt derzeit einen erhöhten Informationsbedarf der Bürgerinnen und Bürger, dem wir nachfolgend gerecht werden möchten.

Folgende Einrichtungen in Rehau sind von Schließungen betroffen:

Ab sofort haben die Rehauer Schulen und Kindertagesstätten vom 16.03. – 19.04.2020 geschlossen.

Das Museum, das Kunsthaus und der Jugendtreff der Stadt Rehau sowie die Dreifachturnhalle, das Jugendzentrum, die Sauna und das Dampfbad sind bereits geschlossen.

Das Infozentrum der Stadt Rehau ist seit Montag, 16.03.2020, geschlossen.

Die Stadtbücherei ist seit Dienstag, 17.03.2020, geschlossen.

Das Rehauer Hallenbad ist seit Dienstag, 17.03.2020, geschlossen und wird erst wieder im Herbst öffnen.

Das Rathaus der Stadt Rehau ist seit Mittwoch, 18.03.2020, geschlossen. Die Stadt Rehau schließt aufgrund der aktuellen Lage das Rathaus für den Publikumsverkehr. Die Ämter sind aber besetzt und per Telefon bzw. E-Mail erreichbar. Wir bitten in dringlichen Fällen um Terminvereinbarung.

Alle Veranstaltungen der Stadt Rehau bis einschließlich 01.05.2020 sind abgesagt, das sind:

Sportlerehrung am 20.03.2020

Stadtspaziergang Porzellanstraße am 05.04.2020

Passions-Singen am 05.04.2020

Frühlingsmarkt am 26.04.2020

Maifeier am 01.05.2020

Gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie verlängert Bayern die Ausgangsbeschränkungen bis 19. April. Bisher waren sie bis 3. April befristet, während das strikte Veranstaltungsverbot noch bis 19. April gilt.

FRAGEN & ANTWORTEN

Wofür stehen SARS-CoV-2 und Covid-19?

Seit dem 11. Februar hat das neuartige Coronavirus, das zunächst vorläufig mit 2019-nCoV bezeichnet wurde, einen neuen Namen: SARS-CoV-2. Das Akronym SARS steht dabei für Schweres Akutes Atemwegssyndrom. Der Name weist auf die enge Verwandtschaft zum SARS-Coronavirus hin, das 2002/2003 eine Epidemie ausgelöst hatte. Auch die Lungenkrankheit, die durch SARS-CoV-2 ausgelöst werden kann, hat einen neuen Namen erhalten. Sie wird nun Covid-19 (Corona Virus Disease 2019) genannt.

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch:

  • Regelmäßiges und ausreichend langes Händewaschen (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)

  • Richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge

  • Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten; Händeschütteln generell unterlassen

  • Hände vom Gesicht fernhalten (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen)

Was ist bei einem Corona-Verdacht zu tun?

Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen - und zu Hause bleiben.

Wie äußert sich eine Corona-Infektion?

Sie äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost wurde berichtet.

Muss ich mit leichten Atemwegserkrankungen für eine Krankschreibung in die Arztpraxis gehen?

Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) bis maximal sieben Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen. Diese Vereinbarung gilt seit 9. März 2020 und zunächst für vier Wochen.

Wie verhalte ich mich nach einer Auslandsreise richtig?

Personen, die sich in einem vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder in Regionen, in denen COVID-19-Fälle vorkommen, sollten unnötige Kontakte vermeiden und wenn möglich zu Hause bleiben. Entwickeln sich innerhalb von 14 Tagen Symptome, sollte - nach telefonischer Anmeldung – ein Arzt aufgesucht werden.

Wird die Rehauer Tafel geöffnet sein?

Die Rehauer Tafel wird bis 28. März 2020 geschlossen sein und öffnet voraussichtlich wieder am 8. April 2020.

Liefern die Rehauer Apotheken auch aus?

Für alle, die nicht selbst in die Apotheke gehen können, bieten die Rehauer Apotheken einen Lieferservice an.

Welcher Supermarkt in Rehau bietet einen Einkaufs-Service an?

Derzeit bietet kein Rehauer Supermarkt einen Einkaufs-Service an. Der ambulante Dienst der Diakonie Hochfranken würde im Einzelfall den Einkauf übernehmen, Tel. 09283/2727. Auch die Diakoniestation der Rummelsberger Diakonie würden im Einzelfall Einkäufe übernehmen, Tel. 09283/841270.

Gibt es in Rehau einen alternativen Einkaufsservice, dem ich mich anvertrauen kann?

Die Bürgerinitiative Community Help Rehau hilft ehrenamtlich und unentgeltlich Menschen in Rehau, die aufgrund der Corona-Krise aus den verschiedensten Gründen nicht mehr vor die Tür können oder dürfen. Die Initiative hilft älteren Menschen oder auch solchen mit Vorerkrankungen bei ihren Einkäufen für den täglichen Bedarf. Sie unterstützt zudem auch alleinerziehende Elternteile, die keine Möglichkeit haben, ihre Kinder für die Zeit des Einkaufes anderweitig betreuen zu lassen. Auch hier übernimmt sie die Einkäufe, während Sie sich voll und ganz auf die Versorgung der Kids konzentrieren können. Wenn Sie in Ihrem unmittelbaren Umfeld (Nachbarn, Kollegen, etc.) Personen haben, die fortan nicht mehr oder nur noch schwer in der Lage sind, den alltäglichen Einkauf zu bewältigen, dann können Sie über die Facebook-Seite

www.facebook.com/Community-Help-Rehau-106028951002993

sowie per Telefon und WhatsApp unter: 0151 21344277 mit dem Organsisator Marc Fuchs in Kontakt treten. Die Initiative bietet über den Kontakt über Facebook auch einen Informationsservice an, an den sich Ratsuche mit ihren Fragen bzgl. der Krise wenden können.

Welche Rehauer Kindertagesstätten bieten eine Notfallbetreuung an?

Die Notbetreuung wird nur für Kinder angeboten, die bereits in den Rehauer Kindertagesstätten betreut werden. Die Notbetreuung erfolgt nur für Kinder, deren Eltern in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind. Ab kommender Woche bietet die Johannes-Kindertagesstätte in der Ringstraße eine Notgruppe an. Die weiteren Kindertagesstätten in Rehau würden bei Bedarf eine Notbetreuung anbieten. Die Eltern müssen sich an ihre Kindertagesstätte wenden und erhalten dort das entsprechende Formblatt zur Berechtigungsprüfung ausgehändigt. Weitere Informationen für Eltern

Welche Einrichtungen zählen zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur?

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Sind die Rehauer Pflegeheime geschlossen?

Das Mehrgenerationenhaus am Maxplatz, das Martin-Luther-Haus und das Diakonische Sozialzentrum der Rummelsberger sind für Besucher geschlossen.

Findet der Wochenmarkt und am kommenden Samstag der Bauernmarkt statt?

Die Stadt Rehau wird den Wochenmarkt am Mittwoch und Samstag sowie auch den Bauernmarkt am kommenden Samstag nicht untersagen. Da der Handel mit Lebensmitteln von den Sicherheitsmaßnahmen gegen das Coronavirus nicht betroffen ist, darf auch weiterhin der Wochenmarkt stattfinden. Es obliegt aber in der Entscheidung der Anbieter, ob sie den Marktbetrieb aufrecht erhalten wollen und können.

Finden die Schuleinschreibungen statt?

Die Schulen sind vom Kultusministerium angewiesen, alle Eltern für die Schuleinschreibung schriftlich zu kontaktieren und die Unterlagen auf dem Postweg zu übermitteln. Die Schuleinschreibungen finden somit nicht in den Schulen statt.

Dürfen Biergärten geöffnet bleiben?

Die Staatsregierung hat die Einschränkungen für Gaststätten konkretisiert: Auch Biergärten und Außenterrassen von Restaurants müssen um 15 Uhr schließen.

Dürfen Jahreshauptversammlungen von Vereinen stattfinden?

Veranstaltungen und Versammlungen sind von der Staatsregierung per Allgemeinverfügung landesweit untersagt.

Wie fahren die Linienbusse in Rehau?

Die Firma Viol fährt aktuell den Ferienfahrplan. Damit entfallen die Linien, die im Fahrplan mit einem "S" für den Schülerverkehr gekennzeichnet sind. Bei allen anderen Buslinien gelten die regulären Fahrpläne. Der Hofer Landbus ist weiterhin im Einsatz.

Findet das Abitur zu den festgelegten Terminen statt?

Das Bayerische Kultusministerium hat entschieden, den Beginn der Abiturprüfungen vom 30. April 2020 auf den 20. Mai 2020 zu verlegen. Neuer Terminplan für das Abitur 2020: 20. Mai Deutsch, 26. Mai Mathematik, 29. Mai 2020 3. Abiturprüfungsfach (mit Französisch). Mündliche Prüfungen vom 15. Juni bis 26. Juni 2020. Die mündlichen Zusatzprüfungen werden am 3. Juli 2020 abgeschlossen. Weitere Informationen

Wird der Frühlingsmarkt stattfinden?

Damit für alle Beteiligten am Frühlingsmarkt Klarheit gegeben ist, wurde entschieden, den Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenen Sonntag abzusagen.

Wird die Feier zum 1. Mai stattfinden?

Die Maifeier wird von der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Damit Planungssicherheit gegeben ist, wird auch die Feier zum 1. Mai vorsorglich abgesagt.

Welche Geschäfte dürfen geöffnet bleiben?

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat nachjustiert, welche Einrichtungen zu schließen sind. Es gibt jetzt eine Ergänzung zur Allgemeinverfügung. Die Positivliste enthält eine Übersicht darüber, welche Geschäfte auch weiterhin öffnen dürfen. Hier finden Sie die Infos zur Allgemeinverfügung und die Positivliste.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Hof, als zentral zuständiger Behörde:

https://www.landkreis-hof.de/coronavirus-wir-informieren

Hinsichtlich aktueller Entwicklungen sind alle beteiligten Stellen im Hofer Land im ständigem Austausch.


Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Bayerischen Gesundheitsministeriums:

Infektionsmonitor Bayern zum neuartigen Coronavirus

Das bayerische Gesundheitsministerium informiert Sie zum neuartigen Coronavirus Sars-Cov-2 und klärt Sie über Schutzmaßnahmen auf.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, auch weil sich diese stetig ändern können. Sie sollen allen als Information und Hilfestellung dienen und für die aktuelle Lage sensibilisieren. Wir können jedoch keine Rechtsberatung bieten und mit unseren Informationen auch keine Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt im Einzelfall ersetzen.