Autonomes Fahren in Rehau - Austausch mit Betreibern aus Frankfurt

In Deutschland wird gerade in Städten wie Hamburg, Frankfurt und Berlin das autonome/automatisierte Fahren in Städten erprobt. Auch bei uns in Oberfranken wurden bereits einige Strecken in Betrieb genommen. Im Austausch mit den jeweiligen Betreibern in den Großstädten konnte man über auftretende Probleme sprechen, die man in Rehau, Hof oder Kronach teilweise bereits gelöst hat.

Der RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) und die rms (Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft)  aus Frankfurt (mit einem Einzugsgebiet vom 14.000 km²) haben die Kommunen am 3. August 2021 besucht, um den Betrieb der Shuttles vor Ort kennenzulernen.


In der Stadt Rehau fahren die „Navya“ - Shuttles bereits seit Juni dieses Jahres, derzeit jedoch lediglich für den betriebsinternen Werksverkehr der REHAU AG. Neben anderen Punkten konnten daher in Rehau z.B. die Verkehrstechnische Anbindung von Teilen der Innenstadt, die hinter einem Bahnübergang liegen, diskutiert werden. Die Stadt Rehau übernimmt in diesem Zusammenhang als Pionier die Federführung in Deutschland, um sogenannte „People Mover“ automatisiert über Bahnübergange zu bringen. Diese Aktion wurde Ende Juli 2021 vom TÜV Nord abgenommen und zur Genehmigung vorgelegt. Sobald die Genehmigungen der Regierungsbehörden vorliegen, kann die Innenstadt-Route (Haltestellen sind u.a. altes Rathaus, Edeka) eröffnet werden. In Zusammenarbeit mit der Firma REHAU AG ist diese Eröffnung bereits für September 2021 geplant.

Das Nachmittagprogramm wurde in der Stadt Hof fortgesetzt und die Gäste konnten den Fahrbetrieb z.B. durch die Fußgängerzone und die Wechselwirkung zur Hauptverkehrsstrecke erleben. Die Hofer Route läuft vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und zurück. Eine aufschlussreiche Gesprächsrunde wurde mit den Betreibern aus Frankfurt zum Shuttle Betrieb dann im Leitwartenbüro Hof fortgeführt.

Im Anschluss konnte auch die letzte oberfränkische Strecke in Kronach begutachtet werden, um die Route zur Festung kennenzulernen. Hier spielt vor allem die Bewältigung von Steigungen eine große Rolle. Maximal 12% Steigung kann ein Navya Shuttle überwinden, dies wird bei jeder Fahrt zur Festung erprobt. Auch die innovativen Haltestellen mit Livedaten zum aktuellen Standort des Shuttles waren ein Diskussionspunkt.

Der Besuch der Betreiber aus Frankfurt hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten ist. Durch den ständigen Austausch untereinander lässt sich das ein oder andere Problem sicherlich leichter lösen, ob in der Großstadt oder in der kleineren Gemeinde.



Ihre Ansprechpartner vor Ort:

Herr                                                                      Herr
Ernst Opel                                                           Thomas Kluge
Stadt Rehau                                                        REHAU AG & Co.
Martin-Luther-Straße 1                                     Otto-Hahn-Straße 1
95111 Rehau                                                       95111 Rehau

Datenschutzeinstellungen Cookie-Präferenzen