15 Jahre Mini-EM in Rehau und Franzensbad

Die Mini-EM ist ein Highlight im europäischen Fußballkalender und hat Tradition. Vor 15 Jahren, am 1.5.2004, begann die Geschichte dieses einzigartigen Turniers anlässlich der Ost-Erweiterung der EU. Heuer findet das Turnier vom 17.-19.5.2019 statt. Die Austragungsorte sind – wie bestens bewährt – Franzensbad und Rehau.

Erneut gehen 18 U11-Mannschaften an den Start, diesmal als Premiere aus insgesamt 18 Nationen. Viele prominente Klubs machen sich auf den Weg in unsere Region: Mit Bayern München, Manchester United, Tottenham Hotspurs, FC Porto, Ajax Amsterdam, Sparta Prag, Young Boys Bern, Legia Warschau, AGF Aarhus, AIK Stockholm, NK Domžale, Norwegian Soccer Academy, US Torcy-Paris geben sich viele Teilnehmer aus den Vorjahren die Ehre. Aber es gibt auch einige Debütanten: Die Slowakei wird erstmals durch den AS Trencin vertreten. Für Japan startet der japanische Meister Kawasaki Frontale. Die weiteste Anreise haben die Teilnehmer aus Australien, die diesmal von Manly United aus Sydney kommen. Für die australische Auswahl ist die Mini-EM wieder der Höhepunkt einer 10tägigen Fußball-Reise. Die letzten beiden Starterplätze gehen an gemischt nationale Teams. Der traditionelle Ausrichter und die Heimmannschaft ist das Team Europa der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Ein zweites grenzüberschreitendes Team ist das Team Baltic, eine Auswahl baltischer Fußballer, die - wie vor 15 Jahren - gemeinsam mit einem Bus von Riga zu uns kommen. 2004 traten die jungen Esten, Litauer und Letten noch für ihre jeweiligen Länder an. 2019 formt die baltische Jugend nun ein gemischt nationales Team, analog zum Team Europa der Deutsch-Tschechischen Fußballschule.

Die Planungen der Jubiläumsausgabe der Mini Euro sind weit fortgeschritten, und die Gäste und die Gastgeber der Deutsch-Tschechischen Fußballschule sind sich einig, dass das gemeinsame Turniermotto „Gegen Rassismus und Gewalt“ weiter aktuell ist wie kaum zuvor. Deshalb werden die Kinder mit dem Fußballfest ein gemeinsames Zeichen für die friedliche Völkerverständigung setzen.


Der Turniername „Mini Euro“ bleibt daher weiter bestehen, selbst wenn das Teilnehmerfeld bis Asien oder Australien reicht und Europa nicht mehr ganz so glänzend da steht wie vor 15 Jahren. "Trotz der wachsenden Kritik an EU sind wir der Meinung, dass es zur friedlichen Zusammenarbeit in Europa keine Alternative gibt. Gerade für unsere Region ist die Wiedervereinigung von Ost und West ein Glückfall. Wir sind 1989 und 2004 vom Rand der Welt ins Zentrum gerückt, können uns frei bewegen und unser Schicksal selbst gestalten - das ist eine große Chance, gerade für die Jugend vor Ort", so das Organisationsteam der DTFS. "Bei der Mini-EM können die Kinder Verständigung ohne Mühe und Vorgaben leben, das ist heute viel einfacher als vor 30 Jahren. Diese Chance wollen wir jedes Jahr auf's Neue bieten, um die Jugend aus nah und fern zu begeistern. Die Verständigung mit Fußball vereint alle - Europäer, Australier und Japaner."

Für die heimischen Fußballfans ist wieder vieles geboten. Einheimische Kinder können im Anschluss an die Mini-EM beim Schulturnier mitmachen. Bei der Mini-EM wird es auch wieder eine Tombola geben. Neben Trikots der teilnehmenden Klubs gibt es erneut attraktive Preise wie Spielbälle und Fan-Artikel zu gewinnen.

Die Mini Euro wird für die DTFS selbst wieder ein finanzieller, personeller und logistischer Kraftakt. Der große Dank der Organisatoren geht in diesem Jahr erneut an die beiden ausrichtenden Städte Rehau und Franzensbad, die mit vielen Partnern und helfenden Händen die Organisation des Turniers mittragen. Der Landkreis Hof wird sich in diesem Jahr erneut als Generalsponsor des Turniers einbringen und gemeinsam mit den Hauptsponsoren Stadt Rehau, der Netzsch-Gruppe, der REHAU AG+Co, Lamilux, der Sparkasse Hochfranken, MGS Motor Gruppe Sticht und www.entsorgen.de das Turnier finanziell absichern. Dazu kommen der Bezirk Karlsbad und Nelan und die Stadt Franzensbad als Hauptsponsoren auf tschechischer Seite. Weitere wichtige Unterstützung kommt von zahlreichen Partnern, die das Turnier mit Sachspenden fördern. Auch die sportlichen Schirmherren, der Bayerische und der Tschechische Fußballverband, bringen sich mit ein. In erster Reihe packen auch wieder viele Helfer und Ehrenamtliche mit an, die unentbehrlich sind, damit das Turnier gut über die Bühne geht. Weitere Partner der MINI-EM sind bislang MA&RE GmbH, Charterway, das Sante Royale Hotel Bad Brambach, Bad Brambacher Mineralbrunnen, die Scherdel Brauerei, Beck ums Eck, Metzgerei Herpich, Edeka Schraml, die Pizzeria Volante Diana sowie LIDL CZ und Tesco. Das Organisationsteam der DTFS um die Familien Leppien, Kilin, Frank und Prell unterstreicht, dass das Turnier ohne all diese Unterstützung nicht denkbar ist. „Es wird in der heutigen Zeit immer mehr eine Herausforderung, Events wie die Mini Euro auf die Beine zu stellen. Und es ist keine Selbstverständlichkeit, dass solche Ereignisse unterstützt werden. Daher sind wir unseren langjährigen Partnern sehr dankbar, dass sie uns die Treue halten und unsere Arbeit weiter tatkräftig unterstützen. Ohne sie wäre die Mini EM unmöglich. Jeder Euro und jede helfende Hand ist herzlich willkommen und hilft uns sehr!“. 

Bei der offiziellen Pressenkonferenz am vergangenen Wochenende wurden folgende Gruppen ausgelost:

Gruppe A

1.Tottenham Hotspur                                                          
2.US Torcy-Paris
3.Norwegian Soccer Academy
4.Sparta Praha
5. Legia Warszawa
6.Manly United
Gruppe B

1.Manchester United                                                          
2.Ajax Amsterdam
3.AIK Stockholm
4.NK Domzale
5.Team Europa DTFS
6.Kawasaki Frontale
Gruppe C

1.Bayern München                                                                         
2.FC Porto
3.AGF Aarhus
4.AS Trencin
5.Team Baltic BFS
6.Young Boys Bern

Öffnungszeiten

Rathaus, Martin-Luther-Str. 1

Mo, Do08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
16.00 Uhr
Di08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
18:00 Uhr
Mi
08.00 Uhr-
13.00 Uhr

Fr08:00 Uhr-
12.00 Uhr


Infozentrum Maxplatz 7

Mo-Fr10:00 Uhr14:00 Uhr
So
14:00 Uhr17:00 Uhr

Stadtbücherei, Martin-Luther-Str. 1

Di, Do, Fr
14.00 Uhr-
18.00 Uhr
Mi
10.00 Uhr-
13.00 Uhr