Rehau spielt MINT

So macht Lernen Spaß

„Ein tolles Konzept, was die Stadt Rehau in Zusammenarbeit mit den Schulen und Firmen ins Leben gerufen hat“, sagte Elenore Meyer, die extra aus Naila angereist ist, um mit ihren Enkeln MINT zu spielen. Ein ganzer Tag im Zeichen von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – das ist MINT. Nach einer gelungenen Prämiere im letzten Jahr wurde auch in diesem Jahr fleißig geknobelt, ausprobiert und überlegt. „Eine Stadt spielt MINT“ fand wie schon im vergangenen Jahr im Schulzentrum in der Pilgramsreuther Straße statt und war ein toller Erlebnistag für die ganze Familie. 37 verschiedenen Spiele und Herausforderungen warteten auf die Besucher – unterteilt in die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Bei den MINT Stationen waren die Aufgaben aus den verschiedenen Bereichen in verschiedene Altersklassen eingeteilt. Als Spiel getarnt, wecken die Aufgaben den Ehrgeiz – und das nicht nur bei den Kindern. Senioren, Erwachsene, Teenager, Grundschüler: alle Jahrgänge waren am MINT Tag vertreten. Egal ob am „heißen Draht“, an der „Fühlbox“ oder beim „Kräfte messen“, die Spiele waren alle so gestaltet, dass sie einfach Lust auf ein weiteres Spiel machten. In Teams, in dem mind. zwei Altersgruppen vertreten sein mussten, traten die Teams gegeneinander und füreinander an. Nicht selten traf man auf mitfiebernde Eltern und anfeuernde Kinder. Durch die Teamwertung wurde der Gemeinschaftssinn stark gefördert und durch die „Konkurrenz“ zu den anderen Teams der Ehrgeiz gereizt.

316 Teilnehmer, die sich auf 97 Teams verteilten fanden sich zum MINT Tag im Schulzentrum ein. Eine deutliche Steigerung zu der gut besuchten Prämiere des Vorjahrs. MINT stärkt das Verständnis für Naturwissenschaft und Technik – das kommt auch bei den Eltern gut an, die ihre Kinder gerne zu einer solch gut organisierten Veranstaltung begleiten. Denn trotz der vielen Teilnehmer, die sich über ganzen Tag verteilt haben, gab es kaum oder nur kurze Wartezeiten an den Spielstationen. Neben den drei Rehauer Schulen, Gutenberg, Markgraf-Friedrich und Pestalozzi, haben sich auch wieder Rehauer Unternehmen an der Organisation und Durchführung beteiligt. Gerade die Firmen ließen mit den ausgefallenen Spielen Einblicke in die Arbeitswelt zu. So konnte man zum Beispiel bei Spielen der Firma Südleder lernen, welches Leder von welchem Tier stammt. Die Firma Soprex ließ handwerkliches Geschick an der Säge und der Fräse unter Beweis stellen, bei REHAU konnte man sich mit den vielen verschiedenen Kabeln befassen und Lamilux stellte mit der  „Seilzugaufgabe“ anschaulich dar, wie Kräfte verteilt werden können. Die Vielzahl der unterschiedlichen Spiele war enorm. Vom Computerzusammenbauen bis bin zu schnellen Rechenaufgaben, vom Holzklötze bauen bis hin zu Wissensaufgaben – sämtliche Lernziele wurden spielerisch an die Kinder und Jugendlichen herangetragen und von Jungen wie Mädchen gleichermaßen gut bewältigt. Das Fazit der Besucher: Gerne wieder!

Teamname Punkte Platzierung
LORV 100 Punkte 1
Technikrex 94 Punkte 2
Ninja 93 Punkte 3
FaKöGra   das beste Team mit allen 3 Altersklassen
L+H   die meisten unterschiedlichen Spiele
Öffnungszeiten

Rathaus, Martin-Luther-Str. 1

Mo, Do08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
16.00 Uhr
Di08:00 Uhr-
12:00 Uhr
14:00 Uhr-
18:00 Uhr
Mi
08.00 Uhr-
13.00 Uhr

Fr08:00 Uhr-
12.00 Uhr


Infozentrum Maxplatz 7

Mo-Fr10:00 Uhr14:00 Uhr
So
14:00 Uhr17:00 Uhr

Stadtbücherei, Martin-Luther-Str. 1

Di, Do, Fr
14.00 Uhr-
18.00 Uhr
Mi
10.00 Uhr-
13.00 Uhr